Bambi & Birdy

Bambi & Birdy

Mittwoch, 18. September 2013

got milk?





























During the last weeks, I thought a lot about many aspects of vegan life and for some reason cow milk seems the most troubling version of animal consumption to me.
We are the only animals that drink the milk of other mammals and also the only animals that drink milk after infancy.
Drinking cow milk seems to be a habit that produces only victims.
It's rather obvious how milk production is bad for cows and calves. Cows, such as humans and all other mammals, produce milk in order to feed their young, not out of generosity in order to make my latte macchiato more tasty.
A short documentary about dairy cows here:
https://www.youtube.com/watch?v=GzS8p727gvM

And apparently milk is, despite all the dairy lobby claims about calcium&co, not good for humans either:
http://saveourbones.com/osteoporosis-milk-myth/
http://naturalsociety.com/harvard-scientists-urge-stop-drinking-milk/
http://theweek.com/article/index/230735/5-ways-milk-doesnt-do-a-body-good

There most likely will be times when I will decide that the cheese on my pizza is more important than another beings happiness, but after learning and thinking about dairy production I might at least be willing to buy organic milk and reduce my consumption.

But probably we do not even have to read tons of articles about chemicals in commercial milk.
Maybe it's not that complicated. Maybe it's as simply as this: Cow milk is for calves, human milk is for babies. End of story.

Bio-Kuh im Münsterland/ organic cow 

Während der letzten Wochen habe ich viel über die verschiedenen Aspekte veganer Lebensweise nachgedacht und Milchproduktion scheint mir besonders verstörend.
Wir sind die einzigen Tiere, die die Milch anderer Tiere trinken und die einzigen, die noch nach dem Kleinkindalter Milch trinken.
Das Konsumieren von Kuhmilch ist eine Angewohnheit, die nur Opfer hervorbringt.
Es ist offensichtlich, wieso Kühe und Kälber unter Milchproduktion leiden. So wie alle anderen Säugetiere, so auch Menschen, produzieren Kühe Milch für ihre Jungen, nicht um mir meinen Latte Macchiato ein bisschen schmackhafter zu machen.
Hier eine kurze Dokumentation über Milchkühe:
https://www.youtube.com/watch?v=GzS8p727gvM


Und anscheinend ist Kuhmilch, entgegen der hartnäckigen Behauptungen der Agrarlobby, auch schlecht für uns Menschen:
http://saveourbones.com/osteoporosis-milk-myth/
http://naturalsociety.com/harvard-scientists-urge-stop-drinking-milk/
http://theweek.com/article/index/230735/5-ways-milk-doesnt-do-a-body-good

Wahrscheinlich wird es wieder Momente geben, in denen ich entscheide, dass der Käse auf meiner Pizza wichtiger ist, als das Glück eines anderen fühlenden Wesens, aber nachdem ich über Milchproduktion gelesen und nachgedacht habe, bin ich immerhin gewillt Biomilch zu kaufen und meinen Milchkonsum drastisch zu reduzieren.

Aber wahrscheinlich müssen wir gar keine Masse an Artikeln über Chemikalien in kommerziell produzierter Milch lesen. Vielleicht ist es gar nicht so kompliziert. Vielleicht ist es sogar so einfach: Kuhmilch ist für Kälber und Menschenmilch für Babys. Ende.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.